Problemstellung:

In der heutigen turbulenten Zeit sind Mitarbeiter/innen am Arbeitsplatz zunehmend mit herausfordernden Belastungen konfrontiert. Allen vorangestellt, der Umgang mit schwierigen Klienten/Patienten: der Klient/Patient will nicht, wie er soll, ist uneinsichtig, aufgebracht und fordernd, kurzum: „schwierig". Aus Klienten/Patienten-Sicht sieht es oft ähnlich aus, auch der/die Mitarbeiter/in erfüllt nicht immer die an sie/ihn gestellten Erwartungen, insbesondere dann, wenn auch das Arbeitsklima schlecht ist. Die Arbeit wird unter solchen Umständen für alle Betroffenen eine mühsame, frustrierende Unternehmung.

Themen:

  • Was verbirgt sich hinter dem Begriff „schwieriger Klient/Patient“?
  • Schwierigkeiten beim Mitarbeiter
  • Umgang mit Emotionen und Konflikten
  • Systemische Sichtweise in der Interaktion mit schwierigen Kollegen
  • Das Resonanzgesetz: Spiegelbilder erkennen
  • Selbstreflexion: bewusstes Erkennen Ihrer eigenen Interaktionsmuster
  • Wie wir das Leben selbst in die Hand nehmen und Zufriedenheit schaffen können
Alle persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse werden so erarbeitet, dass die  individuellen Inhalte nur der einzelne Teilnehmer kennt.

Hinweis:

Fortbildung nach §4 Abs 2 iVm §63 und §104c GuKG idgF BGBI I 87/2016 sowie § 6 Abs 7 KSBBG idgF LGBI 85/2013

 

Referentin

Mag. (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

Unternehmensberaterin, Trainerin und Coach

www.gerlinde-werginz.at

Ort: Thermenhotel Karawankenhof****

Kadischenallee 27

A-9504 Warmbad-Villach

Datum: Mittwoch, 19. Februar 2020

Uhrzeit: 09:00 – 17:00 Uhr

Kosten: € 145.- (incl. Mwst.)

Kostenloser Parkplatz am öffentl. Parkplatz der Kärnten-Therme oder im Parkhaus gegenüber

Seminaranmeldung:

mit vollständiger Rechnungsadresse und Kontaktdaten bis 2 Wochen vor Seminarbeginn:

Mag.(FH) Gerlinde Werginz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel: + 43 (0) 650/ 2337808

Anmeldungen werden nur in schriftlicher Form (E-Mail) entgegen genommen und sind verbindlich. Sie verpflichten sich zur Teilnahme am Seminar und zur Bezahlung der Seminargebühr. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Der Teilnahmebetrag ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Ihr Zahlungseingang gilt als fixe Reservierung des Seminarplatzes. Beim Seminar gibt es eine Mindestteilnahmezahl von 8 Personen. Programmänderungen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Bei der Absage vom Seminar (wegen zu geringer Teilnehmeranzahl) wird der Seminarpreis rückerstattet, für weitere entstandene Aufwendungen kann kein Ersatz geleistet werden.

Ein schriftlicher Rücktritt ist bis zur angegebenen Anmeldefrist kostenlos möglich (2 Wochen vor Seminarbeginn). Bei Abmeldung nach Ablauf der Anmeldefrist sind 50% der Teilnahmegebühr zu bezahlen, bei Stornierung ab 1 Woche vor Seminarbeginn oder Nichterscheinen wird der gesamte Seminarbetrag fällig. Ein Ersatzteilnehmer wird gerne ohne zusätzliche Kosten akzeptiert.

Persönliche Daten, die bei der Anmeldung bekannt gegeben werden, werden in der EDV verarbeitet und gespeichert, selbstverständlich unter Wahrung des Datenschutzes.